Dorftreff in der ehemaligen Kita

Planungsgruppe Dorftreff Einladung  

Liebe Esebeckerinnen und Esebecker,

Die Planungsgruppe lädt zu einer Versammlung ein und zwar am


6. September 2018, um 19.30 Uhr in die Esebecker Kirche,


auf der ein Trägerverein für den Dorftreff Esebeck gegründet werden soll.


Wie Sie sicherlich bereits wissen, bemühen wir uns darum, die ehemalige Schule (Kita) und die Milchsammelstelle von der Stadt Göttingen zu übernehmen und einen Dorftreff für die Esebecker Gemeinschaft zu gestalten. Das würde uns viele Möglichkeiten der Nutzung durch die Dorfgemeinschaft eröffnen: Wie z. B. Begegnungs- und Erzählcafs, Veranstaltungen von Vereinen, Krabbelkindertreffen, Senioren-Mittagstisch, Ausstellungen, Geburtstage, Empfänge, Weihnachtsmärkte, Spielabende, Filmvorführungen, Trauerkaffees, Konfirmationsfeiern, Winterkirche
und Toiletten für Kirchgänger. Etwa 30 - 40 Personen würden Platz finden.

 

Seit unserer Bürgerversammlung Ende November ist einiges passiert. So gab es seitens der Planungsgruppe „Dorftreff" ein erstes Gespräch mit dem Fördermittel-Beauftragten vom Amt für regionale Landesentwicklung sowie der Stadt Göttingen. 

 

Danach besteht eine sehr gute Chance, Fördermittel der EU für die bauliche Sanierung und Innenausstattung des Dorftreffs und für den Toilettenanbau zu bekommen. Um dieses bewerkstelligen zu können, brauchen wir die Mithilfe der Stadt Göttingen, denn diese müsste die Fördermittel beantragen und die Gebäude bis zur abgeschlossenen Sanierung in ihrem Eigentum behalten. Nach der abgeschlossenen Sanierung könnten die Gebäude dann auf einen Trägerverein übertragen werden. Die Beantragung der Fördermittel durch eine Stiftung oder einen Verein ist nicht möglich.


Die Planungsgruppe hat sich mehrheitlich für diesen Vorschlag entschieden (ohne weitere finanzielle Beteiligung der Stiftung Dempewolf) und dies den Vertretern der Stadt Göttingen und der Kirche vorgeschlagen.


Allerdings ist die Stadt Göttingen nur bereit über diesen Schritt nachzudenken, wenn wir einen Trägerverein gründen, der die beiden Gebäude und das Grundstück für einen symbolischen Preis übernimmt und die spätere Verwaltung bewerkstelligt (z. B. Vermietung, Termin- und Veranstaltungsplanungen, Instandhaltungen).


Hierfür brauchen wir dringend Ihre Unterstützung!


Es wäre wichtig, dass möglichst viele Mitbürger, die Vereine, die Körperschaften, die Stiftung Dempewolf und die Kirchengemeinde Mitglied im Trägerverein werden würden.


Auch ist unabdingbar, dass der Dorftreff anschließend rege genutzt wird, damit die laufenden Unterhaltungskosten zusammenkommen. Nur so hat dieses Projekt eine Chance.


Besonders die jüngeren Familien in unserem Ort sind gefragt, denn für sie wäre eine solche Gemeinschaftseinrichtung eine nicht unwesentliche Zukunftsinvestition.


Sollten Sie bereit sein, das Projekt zu unterstützen und in den Trägerverein einzutreten, kommen Sie doch bitte zur Gründungsversammlung oder geben uns bei Verhinderung Bescheid. Sollte sich jedoch nicht genügend Interesse zeigen, dann würde die Planungsgruppe ihren Auftrag an die Bürgerversammlung und den Ortsrat zurückgeben und damit wäre das Projekt dann gescheitert und diese einmalige Chance für unseren Ort vertan.
Mit herzlichen Grüßen


Die Planungsgruppe Dorftreff


Kontaktdaten der Mitglieder der Planungsgruppe:


Dr. Helge von Saltzwedel, Ortsratsmitglied,

helgevonsaltzwedel@yahoo.de, Tel.: 50080277


Sandra Sohnrey, Vorsitzende des Kirchenvorstands,

sanni.so@t-online.de, Tel.: 631828


Horst Dempewolf, Stiftung Dempewolf,

horst-dempewolf@t-online.de, Tel.: 5046285


Inke Teuteberg, 2. Vorsitzende des Esebecker Heimatvereins, d.i.teuteberg@t-online.de, Tel.: 65883


Dr. Gerd Busse, Ortsheimatpfleger, gerobusse@arconde, Tel.: 68258

                                                                                                      23.11.2017

 

55 Teilnehmer der Bürgerversammlung haben zu ca. 98 % dem Vorhaben zugestimmt.

 

Die Planungsgruppe wird die Gespräche mit der Stadt auf einer höheren Dezernentenebene und der Kirche aufnehmen.

Die Fraktionen der drei großen Parteien sollen auf diesen Sachstand aufmerksam gemacht werden.

Stiftung und Kirche werden möglichst bald die Möglichkeiten einer finanziellen Förderung der Maßnahmen weiter ausloten.

In einer Bürgerversammlung wurden die Übernahme des Grundstücks an der Kirche mit der ehemaligen Kita/Schule und der Milchsammelstelle, das Nutzungskonzept, die mögliche Finanzierung des Dorftreffs und die Absicht einen Trägerverein zu gründen vorgestellt.

Die Nutzung im Dorftreff könnte wie folgt aussehen:

 

Kaffeenachmittage für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Gesprächskreise f. Jung und Alt,

Gymnastik für Ältere, Krabbelkinder-Eltern-Gruppe,

Kleinkunstausstellungen von Hobbykünstlern,

Musikunterricht  u. –Darbietungen,

Versammlungen aller Art,

Vorstandssitzungen der Vereine u. Verbände,

Ortsratssitzungen, Winterkirche, Vorlesekaffe der Kirchengemeinde, 

Trauerkaffee, Geburtstage, Empfänge,

Konfirmation, Neujahrsempfänge,

Heimat- u. Plattdeutsche Abende

Archiv und Sammlungen der Heimatpflege in Esebeck

Aktuell

14.10.2018 Bilder + Bericht

Das wichtigste Esebecker

Projekt:

"Dorftreff"

weitere Info

für Besteller bei Amazon:

24,88 €   / Stand: Mai 2018

Kontakt

Stiftung Dempewolf

Horst Dempewolf

An der Insel 7

37079 Göttingen-Esebeck

Rufen Sie einfach an unter

Tel. 0551 - 5 04 62 85

oder Mail: 

Kontakt@stiftung-dempewolf.de

oder nutzen Sie das

Kontaktformular.

Spendenkonto :

DE55 2605 0001 0000 1533 20 
NOLADE21GOE

Sparkasse Göttingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stiftung Dempewolf