Unsere Projekte 2022

Pressemitteilung an das Göttinger Tageblatt


Horst Dempewolf, der auch der Gründer der Stiftung und Vorsitzender des Kuratoriums ist, hat über Jahre hinweg Gegenstände der dörflichen Alltagskultur aus HANDWERK, LAND- UND HAUSWIRTSCHAFT in seiner Scheune gesammelt, darunter Besonderheiten aber auch Alltägliches und manche Kuriosität und präsentiert sie jetzt der Öffentlichkeit. Alle diese Geräte und Gegenstände „erzählen“ Geschichten aus dem 20. Jahrhundert:

In der Mitte der Scheune steht z. B. der Handwagen mit Koffern und Taschen, mit dem ein Ehepaar von Breslau in Schlesien nach Esebeck geflohen ist, eine Strecke von fast 700 Kilometern. Da hängt noch die Glocke des NS-Reichsarbeitsdienstlagers für Frauen, das es in Esebeck gab und die für Apelle und Fliegeralarm geläutet wurde. Schmunzelnd können Besucher*innen den Kindernachttopf betrachten, der nicht umfallen kann, oder den Abortkasten für Erwachsene, die nachts den weiten Weg zum Klo vorbei an Miste, Jauche und scharfem Hund scheuten.  Geräte für die Hausschlachterei, für das Backen von Brot und Kuchen im eigenen Hofbackofen, für die Große Wäsche ohne Waschmaschine oder für die Körperpflege (Besucher, die am Morgen keine Zeit hatten, sich zu waschen, können das am Brunnen nachholen. Schmutzige Wäsche kann bei Bedarf auch gewaschen werden). Umfangreich sind auch die Gerätschaften aus einer Tischlerwerkstatt und Schlosserei (Wer schon längere Zeit einen Schlüssel suchte, kann hier vielleicht fündig werden.) Bemerkenswert sind auch die unterschiedlichsten Waagen von der Sack- bis zur Küchen- und Geschäftswaage.

Noch im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts war der Flachsanbau und die Verarbeitung des Flachses zu Leinen in Esebeck und in fast allen Dörfern der Region ein sehr arbeitsreiches agrarisches Nebengewerbe, das die Existenz der Familien absicherte. Die dazu notwendigen Holzgeräte sind zu sehen und die Arbeit damit wird demonstriert. Im Sinne einer lebendigen Ausstellung werden auch die Funktionen anderer Geräte gezeigt oder können ausprobiert werden. Zum Beispiel zeigt ein Schmied seine Künste, die Sütterlinschrift kann auf einer Schiefertafel ausprobiert, eine Kartoffelsortiermaschine betätigt und etwas abgewogen bzw. gemessen werden

Dr.Gerd Busse  01.09.2022

Aktuell

Danke an die Besteller bei

Smile-amazon: 

76,39 €   / Stand: Mai 2021

Kontakt

Stiftung Dempewolf

Horst Dempewolf

An der Insel 7

37079 Göttingen-Esebeck

Rufen Sie einfach an unter

Tel. 0551 - 5 04 62 85

oder Mail: 

Kontakt@stiftung-dempewolf.de

oder nutzen Sie das

Kontaktformular.

Spendenkonto :

DE55 2605 0001 0000 1533 20 
NOLADE21GOE

Sparkasse Göttingen

Druckversion | Sitemap
Stiftung Dempewolf